SIT UPS

„Der Medizinball hat mich in meiner Karriere von Anfang an begleitet, viele werden ihn noch aus dem Turnunterricht kennen. Es ist ein perfektes Tool für Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit, kann sehr variabel eingesetzt werden und so fast alle Muskelgruppen im Körper trainieren. Sit Ups sind einerseits perfekt für die Core-Muskulatur und andererseits hocheffektiv, weil man durch den Medizinball einen zusätzlichen Trainingsreiz für Rumpf und Arme bekommt. Wenn du mit Krafttraining noch nicht so vertraut bist, beginne mit einem leichtern Medizinball, sobald du dich sicher fühlst erhöhe das Gewicht.“
Julian Eberhard – Biathlon WM-Medaillengewinner

AUSFÜHRUNG

STEP I
Bei einem korrekten Sit Up liegst du in der Ausgangsposition mit etwa 90 Grad angewinkelten Beinen auf dem Boden.

STEP II
Spanne deinen Bauch so an, dass er während der gesamten Ausführung gerade bleibt und sich nicht einrollt.

STEP III
Nun erfolgt die Bewegung um das Hüftgelenk herum, sodass du in der Endposition mit senkrechtem Oberkörper dasitzt.

STEP IV
Deine Arme sind dabei gestreckt hinter dem Kopf. Während der Aufrichtung führst du die gestreckten Arme mit dem Medizinball in die Endposition.

MUSKELBELASTUNG

Durch die Spannung in den Bauchmuskeln werden diese natürlich durchaus trainiert, sie erfahren jedoch nur eine statische Belastung, die in der Regel keinen ausreichenden Wachstumsreiz setzen kann. Anders verhält es sich beim Hüftbeuger, der in erster Linie für das Aufrichten verantwortlich ist. Der Fokus liegt daher auf diesem Muskel.

Teile diesen Beitrag