MIT UNTERSTÜTZUNG VON TECHNOGYM AUF MEDAILLEN-JAGD

MIT UNTERSTÜTZUNG VON TECHNOGYM AUF MEDAILLEN-JAGD

TECHNOGYM SETZT EIN ZEICHEN IM SINNE DER GLEICHBERECHTIGUNG: MIT PARA-SKI-STAR MARKUS SALCHER VERSTÄRKT AB SOFORT ERSTMALS EIN BEHINDERTEN-SPORTLER DAS HOCHKARÄTIGE TEAM DER MARKENBOTSCHAFTER.

 

Zwei Paralympics-Goldmedaillen, vier WM-Titel, Gesamtweltcupsieger – Markus Salcher dominiert das Geschehen im Para-Skifahren seit Jahren. Der 26-jährige Kärntner ist Österreichs Aushängeschild im alpinen Behindertensport und auch einer der Top-Favoriten bei den bald beginnenden Winter-Paralympics in Pyeongchang (9. bis 18. März), dem Pendant zu den Olympischen Spielen. Salcher ist auch aufgrund seiner emotionalen Hintergrundgeschichte eine Idealbesetzung im Markenbotschafter-Team. Österreichs Behindertensportler der Jahre 2014 und 2017 ist seit seiner Geburt halbseitig gelähmt, dank harter und zielstrebiger Arbeit schaffte er es dennoch zu sportlichen Höchstleistungen.

„Es freut uns sehr, Markus Salcher als Markenbotschafter im Team zu begrüßen. Er beeindruckt durch starken Willen und der Bereitschaft, über seine Grenzen hinauszugehen. Es ist ein weiteres Zeichen, dass wir die ganze Bandbreite im heimischen Sport abdecken wollen. Deshalb ist es besonders erfreulich, mit Markus Salcher erstmals einen Behindertensportler in unserer großen und vielfältigen Technogym-Familie zu haben“, sagt Gottfried Wurpes, CEO von „the fitness company“ und seit 25 Jahren Repräsentant für Technogym in Österreich.

„Es ist eine Ehre, neben Größen wie Marcel Hirscher, Anna Veith und dem ÖFB-Nationalteam im Technogym-Team zu sein. Ich kann dadurch noch gezielter und individueller trainieren, das könnte ein entscheidender Vorteil gegenüber der Konkurrenz sein“, meint Salcher und fügt an: „Für den ganzen Behindertensport ist es ein guter Schritt, weil es zeigt, dass wir immer mehr Chancen ist allen Bereichen erhalten.“ Sein Ziel für die Paralympics ist klar: „Ich kann die Favoritenrolle nicht wegdiskutieren. Eine Medaille sollte es schon werden – in welcher Farbe auch immer.“

Der Premium-Hersteller von Fitness-Geräten liefert damit ein Bekenntnis zur Gleichberechtigung von SportlerInnen mit und ohne Behinderung. Auch deshalb unterstützt Technogym gleichzeitig das von Salcher unterstützte „Projekt Schneetiger“. Dabei wird es mit Hilfe der Laureus Sport for Good Stiftung über 1.000 Schülern mit und ohne Benachteiligung ermöglicht, Wintersportarten in bislang vier Bundesländern zu erlernen. Unlängst wurde am Stuhleck mit der Eröffnung der ersten barrierefreien Skistation ein Meilenstein gesetzt.

Markus Salcher