OLYMPIAZENTRUM OÖ SETZT NEUE MASSSTÄBE

Modernster Standard in Österreich

Top-Ausstattung für Top-Athleten – mehr als 350 Gäste beim Opening in Linz von neuem Olympiazentrum Oberösterreich begeistert. Vielfalt von Technogym-Trainingsgeräten sorgt für Begeisterung bei Spitzensportlern.


Das Olympiazentrum Oberösterreich ist bereit für den Countdown Richtung Tokio! Knapp zwei Jahre vor den Olympischen Sommerspielen 2020 ging am Freitag das Opening auf der Linzer Gugl vor mehr als 350 Gästen über die Bühne. Der Spitzensport-Hotspot spielt, nicht zuletzt dank der Komplett-Ausstattung mit Top-Geräten von Technogym, alle Stückeln.

Das Ziel des Olympiazentrums ist klar: Spitzentechnologie für Spitzenathleten, um bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften mit den Besten um Medaillen kämpfen zu können. „Wer Top-Leistungen erwartet, muss auch perfekte Trainingsbedingungen zur Verfügung stellen. Der Sport hat in Oberösterreich einen großen Stellenwert, denn unsere Spitzensportlerinnen und Spitzensportler sind durch ihre Erfolge und ihr Auftreten großartige Botschafter und Vorbilder. Das Olympiazentrum ist die Perle unserer Infrastrukturoffensive“, so Oberösterreichs Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer.

Besonderes Schmuckstück ist die neue Kraftsporthalle. Von Laufbändern über Bikes bis hin zu Kraftstationen, das Areal ist mit den modernsten und hochwertigsten Geräten und Lösungen von Technogym ausgestattet. Wünsche der SportlerInnen und Coaches des Olympiazentrums wurden berücksichtigt, um gezielt auf die Bedürfnisse der Protagonisten einzugehen.

Gottfried Wurpes, CEO von The Fitness Company und seit mehr als 25 Jahren Repräsentant von Technogym in Österreich, begutachtete die Kraftsporthalle ganz genau und stellte fest: „Das ist wohl die umfangreichste und am besten eingerichtete Möglichkeit für Spitzenathleten, um in Österreich zu trainieren. Technogym-Präsident Nerio Alessandri sagt immer ‚Listen to the customer‘ und das ist hier der Spitzensportler. Es ist eine einzigartige Kooperation – alles, was die besten Athletinnen und Athleten zur Leistungsentwicklung brauchen, ist vorhanden.“

Sportreferent Landeshauptmann-Stv. Dr. Michael Strugl agierte als eine der treibenden Kräfte. „Es ist ein besonderer Tag, ein Meilenstein für den Sport in Oberösterreich. Wir verfügen nun über das modernste Olympiazentrum in Österreich, in Linz wurden neue Maßstäbe gesetzt. Wir sind auch in der Trainerarbeit auf dem neuesten internationalen Standard.“

Im „Technogym Innovation Lab“ werden künftig in Linz neue Produkte getestet und weiterentwickelt. Mit der Eröffnung feierten gleich zwei Geräte eine Weltpremiere, entsprechend groß war die Begeisterung der anwesenden SportlerInnen. Die Kanutinnen Viktoria Schwarz/Ana Roxana Lehaci, Karate-Kämpferin Bettina Plank, Leichtathletik-Ass Verena Preiner, Judoka Daniel Allerstorfer, Ski-Crosserin Andrea Limbacher, Triathlet Thomas Springer sowie die Para-SportlerInnen Mendy Swoboda (Kanu) und Walter Ablinger (Cycling) testeten im Rahmen der Eröffnung die neuen Geräte und zeigten sich beeindruckt.

„Die Geräte von Technogym sind unglaublich, weil sie durch die technischen Features ganz gezielte Trainingssteuerung bieten. Ich freue mich, ab sofort hier trainieren zu können“, meint etwa Technogym-Markenbotschafterin Verena Preiner. Karate-Vize-Europameisterin Bettina Plank schlägt in dieselbe Kerbe: „Es ist beeindruckend, wie vielfältig das Angebot an Trainingsgeräten ist. Das hebt unser Olympiazentrum auf ein ganz neues Trainings-Level.“