DAS WAR LET’S MOVE FOR A BETTER WORLD 2019

DAS WAR LET’S MOVE FOR A BETTER WORLD 2019

Let’s Move For a Better World verbrennt 380 Millionen Kalorien

Österreich hat trainiert, geschwitzt und mit der Unterstützung von Anna Veith, Marcel Hirscher und Co. neue Rekordwerte aufgestellt. Zum bereits sechsten Mal fand heuer die globale Kampagne von Technogym für mehr Bewegung und einen gesünderen Lebensstil statt. Die Latte lag hoch, wurden doch die im Jahr zuvor aufgestellten Zahlen stets übertroffen – so auch 2019. Rund 200.000 Menschen nahmen in 32 Ländern teil, sammelten im Aktionszeitraum 767 Millionen MOVEs (Technogym-Einheit zur Aktivitätsmessung).

Marcel Hirscher

In Österreich nahmen 31 Fitness-Einrichtungen teil – ein neuer Bestwert. Und auch die Zahlen und Aktivitäten können sich sehen lassen. Rund 24 Millionen MOVEs wurden gesammelt, oder anders gesagt: mehr als 12 Millionen Kalorien verbrannt. Die Nummer 1 bei den teilnehmenden Clubs ist in diesem Jahr das MoreFit Gleisdorf in der Steiermark.

„Wir sind stolz, auch in diesem Jahr wieder mehr Bewusstsein für Bewegung und gegen den sitzenden Lebensstil in Österreich geschaffen zu haben. Die Kampagne ist ein Erfolgsprojekt, das längst über die Fitness-Branche hinausgeht – und dank modernster Technologie kann die ganze Welt daran teilnehmen“, zieht Gottfried Wurpes, CEO von the fitness company in Leonding und seit mehr als 25 Jahren Technogym-Repräsentant in Österreich, eine mehr als positive Bilanz.

Auch in diesem Jahr wurde bei Let’s Move For a Better World wieder auf die volle Star-Power gesetzt. Die Olympiasieger Anna Gasser und Marcel Hirscher sammelten ebenso MOVEs wie die EURO-Fighter des U21-Nationalteams oder zahlreiche ÖSV-Athletinnen und –Athleten. Erstmals war es möglich, auch draußen MOVEs zu sammeln.

Anna Gasser„Bewegung ist Leben, das weiß ich nicht nur aus meiner Erfahrung als Sportler. Wenn die sportliche Betätigung Spaß macht, bleibt man motiviert und als angenehmer Nebeneffekt fit, belastbar und gesund“, so der mittlerweile 8-fache Gesamt-Weltcupsieger Marcel Hirscher, der seit vielen Jahren auf die Geräte des italienischen Premium-Herstellers schwört.

Auch Snowboard-Ass Anna Gasser war eine von tausenden Österreicherinnen, die mitmachte: „Bewegung begleitet mich seit meiner Kindheit. Ich war immer schon gerne in der Natur und sportlich unterwegs. Unsere Gesellschaft hat sich diesbezüglich leider verändert, deshalb ist es wichtig, dass wir gemeinsam diese fehlerhafte Entwicklung aufzeigen.“

Seit Technogym die Kampagne im Jahr 2014 ins Leben gerufen hat, entwickelte sich Let’s Move For a Better World zu einem globalen Phänomen mit dem großen Ziel, Menschen im Rahmen einer spannenden Challenge die Vorteile regelmäßiger Bewegung bewusst zu machen und gleichzeitig das soziale Miteinander zu fördern.

„Ich lese immer wieder, dass sich Österreich nicht gerne bewegt! Aber die Zahlen und vor allem die Reaktionen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sprechen eine ganz andere Sprache. Diesen Spirit müssen wir jetzt weitertragen“, bedeutet für Biathlet Julian Eberhard das Ende der Kampagne erst den Anfang. Bis es im März 2020 wieder heißt: Let’s Move For a Better World!

Teile diesen Beitrag