FITNESSCLUB DES MONATS AUGUST 2019

Studioinhaber Daniel Buttinger

Die Auszeichnung „Fitnessclub des Monats“ geht im August 2019 an das purfit Mattighofen. Anfang August wurde eine Woche lang umgebaut, nun erstrahlt das Studio in neuem Glanz.

Wir haben purfit-Gründer und Franchisegeber Manfred Petautschnig zum Interview gebeten, der mit stolzer Brust auf den Umbau von Studioinhaber Daniel Buttinger und dessen Arbeit blickt.

Was zeichnet das purfit Mattighofen aus Ihrer Sicht aus?
Manfred Petatutschnig: In Mattighofen findet unsere Kunden auf 1.000 qm² alles, was das Fitness-Herz begehrt. Das Studio ist, wie alle unserer Filialen, in die wichtigsten Zonen gegliedert. Am Anfang steht der großzügige Empfangsbereich mit Bar samt Supplements von USN. Innen besticht das Studio mit einer riesigen Functional Are samt Octagon, einem großen Cardio-Bereich mit Geräten von Technogym und dem Freihantelbereich samt PureStrength-Geräten. Der ist besonders wichtig, da einige Kraftsportler aus der Region bei uns trainieren und wir genügend Gewichte parat haben müssen. Die Skillbikes von Technogym samt Bildschirmen sind neu bei uns, auch auf Skillrows kann trainiert werden. Wir wollen unseren Kunden das bestmögliche Angebot liefern.

KraftbereichKraftbereichTrainingsbereich

Anfang August war das Studio wegen Umbauarbeiten eine Woche geschlossen, dann kam es zur Neueröffnung. Wie ist dieser Prozess abgelaufen?
Petautschnig: Es hat von Anfang an alles Hand in Hand gegriffen, wir konnten einige Synergien super nützen. Wir haben Tag und Nacht gearbeitet, um schnellstmöglich wieder aufsperren zu können. Ich war beeindruckt und berührt, wie viele Leute mitgeholfen haben. Es gab von Beginn an viele freiwillige Helfer – einige davon Kunden. Eines Tages haben Mitglieder die Arbeiter mit Kuchen und Getränken versorgt, da hat sich die starke Gemeinschaft gezeigt.

Wie kam es zu der Idee, umzubauen?
Petautschnig: Studioinhaber Daniel Buttinger hat erkannt, dass die Branche sehr schnelllebig ist. Man muss den Mitbewerbern einen Schritt voraus sein, das ist uns jetzt gelungen. Eine Woche zuvor haben wir das Studio in Hallein komplett neu gemacht, deshalb wollten wir auch in Mattighofen in neuem Glanz erstrahlen. Dabei wurde sehr genau auf die Wünsche unserer Kunden eingegangen. Viele haben sich zum Beispiel einen größeren und umfangreicheren Functional-Bereich gewünscht – also haben wir es umgesetzt. Das zeichnet uns aus.

PurfitFunctional Zone

Die Gemeinschaft spielt bei euch generell eine große Rolle, oder?
Petautschnig: Das purfit Mattighofen ist schon sehr besonders, weil es ein „In-Treff“ im Innviertel ist. Das klingt vielleicht komisch, aber es ist so. Sehr viele Kunden schätzen bei uns nicht nur Ausstattung und Angebot, sondern auch das familiäre Verhältnis und die Betreuung. An manchen Abenden sind mehr Besucher im Studio als in einem Lokal, weil es eine Art Treffpunkt ist. Das ist nur dank des unermüdlichen Einsatzes und der großartigen Persönlichkeit von Studioinhaber Daniel Buttinger möglich.

Team

Ihr setzt auch in Mattighofen auf modernste Geräte aus dem Hause Technogym – warum?
Petautschnig:Technogym ist die innovativste Gerätemarke der Welt – hier setzen wir bewusst auf die besten und modernsten Geräte. Die Produkte werden ständig weiterentwickelt, Stillstand gibt es nie. Neben Qualität und Design ist auch der Support ein großes Plus. Es war nicht selbstverständlich, dass beim Umbau alles so reibungslos abläuft. Generell: Wenn irgendetwas sein sollte, wird sofort reagiert. Man sieht bei anderen Studios, wo auf andere Anbieter gesetzt wird, dass das nicht immer so ist. Deshalb ein Riesenlob an das Team von Technogym Austria und the fitness company für die Hilfe in Hallein und Mattighofen, das war top-organisiert.

CardiobereichCardiobereich

Was sagst du zur Auszeichnung Fitnessclub des Monats?
Petautschnig: Es ist eine große Ehre. Jeder purfit-Standort hat die Auszeichnung nun schon einmal erhalten, das ist eine Belohnung für unseren Einsatz. Wir freuen uns auch, weil es eine Wertschätzung für die großartige Arbeit aller Beteiligten ist.

Teile diesen Beitrag