STARS UND SKILLS

STARS UND SKILLS

Wenn Technogym ruft … dann kommen die rot-weiß-roten Wintersport-Stars! Also gaben sich in Linz eine Woche lang Olympiasieger und Weltmeister die Klinke in die Hand, stand doch das große Shooting für die Saison 2018/2019 auf dem Programm. Mit dabei: ein prominenter Neuzugang im hochkarätigen Markenbotschafter-Aufgebot des italienischen Premium-Herstellers von Fitnessgeräten. Snowboarderin Anna Gasser verstärkt das Team um Marcel Hirscher und Anna Veith.

Die Kärntnerin hat in ihrer Karriere bereits alles gewonnen, wurde in Pyeongchang 2018 Olympiasiegerin im Big Air. Die Zusammenarbeit mit Technogym ist für die Freestylerin der logische nächste Schritt auf der Karriereleiter. „Mit Technogym hebe ich mein Training auf ein noch professionelleres Level. Speziell im Kraftbereich kann ich mich verbessern, um die harten Landungen sicherer stehen zu können“, fliegt „Air“ Gasser bis zu 50 Meter durch die Luft – spektakuläre Rotationen in alle Richtungen inklusive.

„Mein Lieblingsgerät ist das Skillbike, weil ich nach dem Training die Beine auslockern kann. Die neuen Skilltools sind perfekt für Koordinations- und Balance-Training. Neben der Funktionalität gibt es von mir auch fürs Design Bestnoten“, so die Überfliegerin weiter.

Gottfried Wurpes, CEO von the fitness company in Leonding und seit mehr als 25 Jahren Repräsentant von Technogym in Österreich, freut sich auf die Zusammenarbeit mit der „Sportlerin des Jahres 2017“: „Anna Gasser ist nicht nur Olympiasiegerin und ein sportliches Ausnahmetalent, sondern auch eine äußerst sympathische Persönlichkeit. Dazu in ihrer Sportart ein Aushängeschild, international erfolgreich, höchst professionell und authentisch – damit passt sie perfekt in unser Markenbotschafter-Team.“

Bereits in Top-Form präsentierten sich die Top-Stars. Marcel Hirscher konnte in der Sommer-Vorbereitung ordentlich Kraft tanken. „Qualität statt Quantität“ lautet das Motto des Doppel-Olympiasiegers nachdem er Anfang Juli bekanntgegeben hatte, dass er zumindest eine Saison weiterfährt. „Ich bin motiviert, wieder Rennen zu fahren. Körperlich ist alles top, mental habe ich mich auch sehr gut erholt. Und dann habe ich gesagt: Die Liebe zu dem Sport ist wahnsinnig groß, ich bin noch nicht bereit, damit aufzuhören“, möchte der 29-Jährige seinen 8. Gesamt-Weltcup in Folge gewinnen. Nicht wegzudenken aus dem täglichen Training des Alpin-Superstars, der im Oktober erstmals Vater wird, sind Hantelstange und Skillmill. „Ich gehe auch im Training gerne ans Limit – und da ist die Skillmill mit unglaublich vielen Möglichkeiten das perfekte Gerät.“

Anna Veith ist schon wieder heiß auf den Winter. „Je länger das Aufbautraining für die Saison dauert, desto mehr fiebere ich natürlich dem Schnee und dem Skifahren entgegen.“ Der Sommer der Olympia-Silbernen von Pyeongchang war in zwei Phasen aufgeteilt: der körperliche Aufbau und seit Mitte August das Training auf Schnee. „Im Krafttraining geht es darum, Maximalkraft und Kraftausdauer zu verbessern. Für den schnellstmöglichen Riesentorlauf-Schwung trainiere ich Maximalkraft, die Kraftausdauer brauche ich dann, um den gesamten Lauf entsprechend durchziehen zu können“, muss die Salzburgerin im Rennen um die 50 Schwünge in Maximal-Belastung fahren. „Je besser, desto schneller bin ich im Ziel.“

Deshalb findet man Veith im Kraftraum vorwiegend am Technogym-Rack, wo sie ihre Lieblingsübung absolviert: Kniebeugen in allen Variationen. „Kniebeugen sind essentiell für den Skisport – und ich mag sie wirklich. Es ist eine absolute Ganzkörperübung.“ Am Ende des Aufbaus legt sie dann in der Maximalkraft 110 Kilogramm auf.

Top-motiviert für die neue Saison sind auch die Markenbotschafter Eva-Maria Brem, Julian Eberhard, Dominik Landertinger, Michael Matt und Max Franz. Fotografiert wurde auf den Geräten der SKILL-Line: Skillbike, Skillrun, Skillrow und Skillmill, aber auch mit den brandneuen Skilltools. Diese unterstützen die Athletinnen und Athleten beim Training vom Warm-Up bis zum Cool-Down und in den Bereichen Kraft, Ausdauer, Speed und Beweglichkeit. Für Gottfried Wurpes ist das Shooting mit den Wintersport-Stars auch ein wichtiger Erfahrungsaustausch. „Wir leben die Partnerschaft mit unseren Athletinnen und Athleten und lassen das Feedback der Olympiasieger und Weltmeister in die Weiterentwicklung unserer Produkte einfließen.“