LuNa Schmidt

LuNa Schmidt

„Yoga ist für mich ein Prozess, durch den ein Mensch sich so wandelt, dass sein Geist mehr Stille, sein Herz mehr Weite und er selbst mehr Glück erfährt und Liebe erlebt.“ (LuNa Schmidt, 2013)

Ich bin Yogalehrerin BDY/EYU, Atemtherapeutin, Bodyworker (Thai-Massage und Watsu) sowie Beraterin für Psychosomatische Medizin (nach Dr. Ruediger Dahlke) und Buchautorin. Seit 1993 bin ich in der Erwachsenenbildung tätig und gefragte Dozentin innerhalb verschiedener Yogalehrer-Ausbildungen. Für den nymphenburger-Verlag habe ich drei Bücher geschrieben „atmen – jetzt“, erschienen 2013, „DetoxYoga“, erschienen 2014 sowie FaszienYoga, erschienen 2015.

Während meiner Ausbildung zur „Archetypischen Medizin“ durch Ruediger Dahlke bekam ich den Impuls, mich auf die Reise zu machen, um eine Form von lebendiger weiblicher Spiritualität zu finden. Mein tiefes Verständnis von weiblichen Kraftquellen, meine Erfahrung in zeitgenössischem modernen Tanz und in der Meditation, meine Liebe zur Yoga-Philosophie (insbesondere zum tantrischen Kashmir Shivaismus) spiegelt sich in dem von mir entwickelten fliessenden ChiYoga-Stil wieder.

Um Yoga zu erfahren und zu leben, muss man nicht asketisch sein, sich irgendwo im Himalaya in eine Höhle zurückziehen oder versuchen, den gängigen Yoga-Klischees zu entsprechen. Auch in unserem urbanen Umfeld ist eine tiefgreifende Yogapraxis möglich. Sie versteht Spiritualität als nichts abgehobenes oder weltfremdes, nichts wofür man lange, sich selbst kasteiend praktizieren muss, nichts, was nur auf der Yogamatte stattfindet. Gelebte Spiritualität im Alltag ist Bewusstheit, Freude, Toleranz, Respekt. Oder einfach Liebe. Sie ist durchdrungen vom Kaschmir Shivaismus, insbesondere der Spanda-und Pratjabhijña-Tradition, einem jahrtausende alten, mystischen Weg, der frei ist von Dogmen, strengen Geboten, ausgefeilten Praktiken oder stilisierten Ritualen. Es ist ein anarchistischer, revolutionärer Yoga-Weg, der ein direktes und ununterbrochenes Eintauchen in alle Sinneserfahrungen vorschlägt, um die ursprüngliche Vibration (spanda), die allem zu Grunde liegt, zu erfahren und in Freiheit und Glück zu erleben.

Es liegt mir am Herzen den Weg dorthin zurück zu finden, wo wir, unabhängig von äusseren Umständen, Freude und Glück erfahren können. Auf dem Weg zurück zur Natürlichkeit werden wir erkennen, dass wir uns dabei mit unseren vielschichtigen Prägungen im Weg stehen: Mit unserem Intellekt, unseren Konzepten, unsere Werten, Vorstellungen, Erwartungen, Präferenzen, Abneigungen und Ängsten. Der Yoga, so wie ich ihn unterrichtet, eröffnet die Möglichkeit, den Hindernissen so viel Raum zu geben, dass sich die Enge um die Konzepte enstpannen und sich die Verkrampfung lösen kann und wir uns endlich so erfahren können, wie wir sind – frei, wild, kreativ und voller Freude und Liebe.

Meine Erfahrungen haben meinen Yoga geprägt, auf dem ich Ost und West zusammenführe und in einen allumfassenden Kontext stelle. Eines von meinen Zielen ist es, die Essenz der zeitlosen Yoga-Lehren in einer lebendigen, alltagsnahen und verständlichen Sprache weiterzugeben, damit sie bewusst in den Alltag und ins Leben integriert werden können. Musik, Freude und Leichtigkeit gehören für mich genau so zum Unterricht wie Achtsamkeit, Kraft und Stille. Besonders am Herzen liegen mir ChiYoga – Flow-Yoga im Einklang mit den Jahreszeiten, Kashmirischer Yoga, Pranayama sowie die Yoga-Philosophie. Weitere Schwerpunkte sind DetoxYoga, FaszienYoga und ChangeYoga –Yoga für die hormonelle Balance. Ich leite weltweit Seminare, Workshops und Retreats und unterrichte an meinem Ausbildungsinstitut BodyMindSpirit in Zürich: www.body-mind-spirit.ch und www.chiyoga.ch.


Das Neueste von LuNa Schmidt

ChiYoga mit Luna Nirmala Schmidt

CHIYOGA SOMMER

Intensität, Energie, Grenzen weiten Der Sommer gilt als die Krönung der Jahreszeiten. Licht, Liebe und …

Bärlauch

BÄRLAUCHCREMESUPPE

Mit einer Bärlauchcremesuppe gesund in den Frühling starten. Bärlauch hat, wie viele andere Kräuter auch eine …